Startseite Über uns Schulleben Projekte Bildergalerie

Geschichte unserer Schule

Das heutige Isolde-Kurz-Gymnasium wurde 1841 durch eine Initiative von Reutlinger Bürgern als private Höhere Mädchenschule gegründet, da im 19. Jahrhundert für die weibliche Jugend noch keine öffentliche höhere Schulbildung bestand.
1859 erfolgte die Umwandlung in eine Städtische Höhere Mädchenschule. Im Jahr 1937 erhielt die Schule nach der Schriftstellerin Isolde Kurz (1853 - 1944), der Tochter des Reutlinger Dichters Hermann Kurz, den Namen Isolde-Kurz-Oberschule.

Zwischen der Schule und ihrer Namenspatronin entwickelte sich ein enger persönlicher und brieflicher Kontakt. Durch eine Stiftung zur Förderung von Schülern blieb Isolde Kurz zeit ihres Lebens mit dem Schulleben verbunden. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg wurde die Isolde-Kurz-Oberschule zum Mädchengymnasium mit Oberstufe erweitert. In den 70er Jahre wurde das Isolde-Kurz-Gymnasium dann durch die Aufnahme von Jungen zu einer koedukativen Schule.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts hat die Schule an der östlichen Planie am Stadtgarten am Fuß der Achalm ihren traditionellen Standort gefunden. Im Jahr 1980 bezog das Isolde-Kurz-Gymnasium auf der gegenüberliegenden Seite der Planie seinen Neubau. Die Schule kann vom Busbahnhof bzw. vom Bahnhof aus zu Fuß in ca. zehn Minuten oder mit den Linienbussen des Reutlinger Stadtverkehrs erreicht werden. Am benachbarten Stadtgarten liegt auch die Sporthalle und das dazugehörige Sportgelände. Der Schwimmunterricht findet im städtischen Achalmbad in der Albstraße statt.

Das Schulgebäude selbst besteht aus aufgelockerten lichten Bauelementen und ist U-förmig um einen Innenhof angeordnet. Die Naturwissenschaften sind in einem kompakten Seitentrakt untergebracht. Die naturwissenschaftlichen Fachräume sind gut ausgestattet und für Schülerpraktika eingerichtet.

Mit Beginn des Schuljahres 2002/2003 wurde der neu errichtete Erweiterungsbau an der Bismarckstraße mit insgesamt elf Unterrichtsräumen bezogen. Damit bekamen alle Klassenstufen genügend Platz im Hauptgebäude. In diesem Zusammenhang entstanden für Bildende Kunst, Musik und Biologie weitere Fach- und Nebenräume. Auch der Computer- und Multimediabereich erhielt zwei neue Fachräume, so dass die Schulraumsituation und die Ausstattung des IKG als gut bis sehr gut bezeichnet werden können.

Im Jahr 2009 wurden die Chemieräume umgebaut und modernisiert, 2010 kamen die Physikräume an die Reihe.

Daneben gibt es seit 2010 einen Fachraum für das Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT).


Startseite Übersicht (Sitemap) Impressum und Datenschutz
© Isolde-Kurz-Gymnasium Reutlingen,  Erstellt mit Kirby. Gespeichert bei BelWü.